Mediathek: Auslandsgeschäfte in der Umsatzsteuer einschließlich Online-Handel mit Praxisbeispielen und Arbeitshilfen ab 23.11.2021 abrufbar

350,00 

-
+

Spezifikationen

Art.-Nr.: 6114/2021 Kategorie: Referent: Themenbereich: Seminar-Nr: 6114/2021 Veranstaltungsort: Datum: 30. Nov 2021

Beschreibung

Einführung
·       Rechnungen und Ausland – notwendige Bestandteile
·       Abgrenzungskriterien zwischen Lieferungen und Dienstleistungen 

Umkehr der Steuerschuldnerschaft nach § 13b UStG inklusive umfangreicher praxisrelevanter Länderliste
·       Umsätze gem. § 13b Abs. 1 UStG (B2B in der EU)
·       Umsätze gem. § 13b Abs. 2 Nr. 1 UStG
·       Behandlung des Leistungsempfängers
·       Besonderheiten im Zusammenhang mit § 13b UStG (z.B. Betriebsstätte, USt 1 TN, Rechnungsstellung etc.)

Innergemeinschaftliche Lieferungen inklusive umfangreicher Änderungen der Voraussetzungen seit 01.01.2020
·       Grundzüge
·       Neuer Belegnachweis seit 01.01.2020 – sowie Problem bei späterem Erhalt der USt-ID Nr.
·       Große Bedeutung der zusammenfassenden Meldung

Reihengeschäft
·       Zuordnung der bewegten und unbewegten Lieferung
·       Belegnachweis bei Reihengeschäften

Innergemeinschaftliches Dreiecksgeschäft (Grundzüge)

Innergemeinschaftliches Verbringen sowie Konsignationslager (§ 6b UstG)
·     Voraussetzungen
·     Darstellung der Altregelung bis 31.12.2019 sowie Neuregelung seit 01.01.2020

Innergemeinschaftlicher Erwerb
·     Voraussetzungen
·     Ausnahmen
·     Ortsbestimmung
·     Vorsteuerabzug

Fernverkaufsregelung (B2C)
·     Neuregelung ab 01.07.2021 (§ 3c UStG)
·     Wegfall der bisherigen Lieferschwellen
·     OSS-Verfahren
·     Warenverkäufe über Amazon oder ähnliche Händler – elektronische Schnittstellen

Lieferung in die EU aus einem Drittland (mit Brexit-Folgen)
·     Wann liegt eine Einfuhr vor?
·     Abzug der Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer

Lieferung aus der EU in ein Drittland (§ 6 UstG; mit Brexit-Folgen)
·     Voraussetzung der Steuerbefreiung
·     Beleg- und Buchnachweis
·     Lieferung im nicht kommerziellen Reiseverkehr

Grenzüberschreitende Dienstleistungen
·     B2B: Ort im EU-Ausland mit Reverse Charge
·     Grundregel § 3a Abs. 2 UStG
·     Ermittlung des Status des Leistungsempfängers inkl. Status im Drittland
·     Betrachtung Sonderregelungen des § 3a UStG

Zusammenfassende Meldung – die immer größer werdende Bedeutung